Preisverleihung der Jungen Jury 2017: Das Stück das die Welt verändern könnte ist HORSES von kabinet k

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Es war nicht einfach sich unter allen Produktionen, die die Junge Jury zum Kunstfest 2017 gesehen hat, zu entscheiden. Umso schwerer, wenn es darum geht das Stück herauszufinden, das die Welt verändern könnte. Also ließ die Junge Jury kurzerhand das Publikum der Preisverleihung per Abstimmung entscheiden. Herzlichen Glückwunsch kabinet k aus Belgien. Euer Stück Horses gewinnt!
Fiona, Jurymitglied, begründet diese Entscheidung:
„Das Thema von Horses war Zusammenhalt. Als bei dem Mädchen auf einmal alle weg waren hat es sich ganz schön einsam und verloren angefühlt. Das Mädchen war ganz ängstlich, weil sie ohne ihr Rudel war. Sie waren wie eine Herde. Jeder könnte auch alleine sein, aber gemeinsam sind sie stärker und besser. Das ist heute total wichtig. Wenn alle sagen: Alleine kann ich eh nichts mache, dann passiert gar nichts. Dann ändert sich nichts. Man muss alleine anfangen und dann kommen andere dazu. Das habe ich bei „Horses“ gesehen. Es kam jemand zu diesem Mädchen und dann haben sie gemeinsam die anderen gesucht. Die Stimmung war glücklich und spaßig. Alle haben gleichberechtigt zusammengelebt.“

Damit erfüllt HORSES die Kriterien, die die Junge Jury an ein Theater legt, das die Welt verändern könnte, zusammengefasst in dem MANIFEST „ANSAGE AN EIN THEATER, DAS DIE WELT VERÄNDERN WILL!“

1. Das Thema des Theaterstücks soll sein: Was die Welt bewegt.
2. Keine Werbung für eine politische Idee! Gebt uns eine kritische Sicht!
3. Spaß! Ein guter Witz kann helfen, ein Thema zu verstehen.
4. Es soll außergewöhnlich sein. Es soll etwas sein, das in Erinnerung bleibt.
5. Wir wollen herausgefordert werden. Es soll komplex sein, dass wir auch nach der Vorstellung noch weiterdenken müssen und zwar so weit, dass wir auch tatsächlich beginnen zu handeln!
6. Klar ist es schwer etwas zu verändern, aber wir wollen trotzdem Hoffnung.
7. Das Thema soll in eine interessante Story eingebettet sein. Und klar, sind wir an Internet und Videos gewöhnt und daran, dass alles schnell ist, aber wenn’s wirklich cool ist, kann’s auch gerne lange gehen.
8. Wir wollen einen Konflikt! Zwei unterschiedliche Meinungen und keine soll besser dastehen als die andere.
9. Wir wünschen uns konkrete neue Ideen wie sich die Welt verändern könnte. Es kann auch eine gut ausgearbeitete alte Idee sein.
10. Das Publikum soll sich angesprochen fühlen.

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s